Shop

Ausmisten – Jetzt aber richtig!


von Redaktion Ramelow

05.10.2019

Einen Schrank voller Kleidung und dennoch nichts zum Anziehen? Wenn du dich jetzt angesprochen fühlst, hortest auch du Kleidungsstücke, die schon lange nicht mehr getragen wurden. Damit du dich endlich an die Schrankhüter traust und es nicht wieder in: „Vielleicht trage ich es ja doch nochmal“ endet, haben wir ein paar Tipps zusammen getragen, um es für dich einfacher zu machen.

Schritt 1:

Gehe deine Kleidungsstücke durch und sortiere zunächst aus was kaputt ist oder dir nicht mehr passt. Bei diesen kannst du dir sicher sein, dass du sie nicht vermissen wirst. Das schafft schon mal einen besseren Überblick im Schrank und macht dich ein Stück weit freier.

Schritt 2:

Bilde Stapel! Lege dir die Kleidungsstücke so zurecht, dass du 4 übersichtliche Haufen hast. Sie stehen für 1. Behalten 2. Wegwerfen 3. Weggeben und 4. Unentschlossen. Gerade der letzten Stapel sollte kritisch begutachtet werden. Hast du das Teil in den letzten 3 Monaten angehabt? Ist es noch modern? Kannst du die Farbe tragen? Lautet die Antwort auf keiner der Fragen Ja, so gehört es definitiv nicht mehr in den Kleiderschrank.

Schritt 3:

Wenn du ein Kleidungsstück nicht mehr behalten möchtest, bedeutet es nicht gleich, dass es in den Müll gehört. Heute gibt es viele Alternativen, um jemand anderen damit glücklich zu machen. Ist es wie neu oder sogar noch mit Etikett (jeder von uns hatte mindestens einmal so ein Kleidungsstück) bieten viele Plattformen auf Online-Flohmärkten die Möglichkeit noch etwas Geld dafür zu bekommen. Oder veranstalte mit deinen Freunden eine „Swap-Party“. Jeder bringt einen Teil seiner Kleidung mit, der selber nicht mehr getragen wird und tauscht sie untereinander aus. Hast du keine Lust auf diese Möglichkeiten, bleibt immer noch das Spenden! Einfach sauber in einen Sack stecken und im Kleidercontainer oder der örtlichen Sammelstelle abgeben.

Schritt 4:

Fülle nun deinen Kleiderschrank wieder nur mit Sachen, die dir gefallen. Von nun an gibt es morgens keine lästigen „Was ziehe ich heute an?“ Fragen. Und falls doch? Nun hast du wieder Platz für neue Trendteile der kommenden Saison! Also; lasst uns shoppen gehen!


Das könnte Dich auch interessieren

5 Pflegetipps für Deine Bademode

von Redaktion Ramelow

03.06.2022

Was ist eigentlich Schurwolle?

von Redaktion Ramelow

29.10.2021

Nachhaltige Waschtipps: So überlebt Deine Kleidung lange!

von Redaktion Ramelow

19.10.2021