Shop

Nachhaltigkeit

Change tomorrow now – Verantwortung fängt jetzt an!

Nachhaltigkeit ist kein neues Thema in unserer 150-jährigen Firmengeschichte. In unseren Wurzeln finden wir Werte, die sehr gut in unser heutiges Nachhaltigkeitsmanagement passen. Den Kern unseres Unternehmens macht von Anfang an der Mensch aus. Gute Arbeitsbedingungen und faire Gehälter sind seit 150 Jahren Grundlage unseres Unternehmens.

Dennoch ist unser Fokus auf „Nachhaltigkeit“ wie wir ihn heute verstehen ein noch recht neuer Wert. Unsere Reise begann 2016 als das erste Mal die Frage aufkam, wie nachhaltig denn eigentlich unsere Produkte sind und was wir überhaupt in Sachen Nachhaltigkeit machen.

Wir haben uns der Frage angenommen und uns auf den Weg gemacht, Antworten zu finden und zu erfahren, was Nachhaltigkeit im Handel ausmacht. Mit einer Umfrage im Jahr 2018, in der wir mit Hilfe von Experten 100 unserer Lieferanten zu ihren Nachhaltigkeitstätigkeiten befragten (und von 80% eine Rückmeldung erhielten), brachten wir einen großen Stein ins Rollen, der viele unserer Partner dazu anregte, sich ebenfalls auf den Weg zu machen und eigene Projekte anzuschieben. Das macht uns bis heute stolz.

2020 begannen wir unsere bisher vielen kleinen Aktivitäten in eine Struktur zu bringen und daraus Ziele zu definieren. Ein Ziel ist ein jährlicher Bericht zu unseren Projekten. Der Bericht wird in 2022 das erste Mal erscheinen. Er soll Menschen zum Mitmachen anregen. Unsere 300 Mitarbeiter*Innen, unsere 150 Lieferanten, unsere Geschäftspartner und über eine Millionen Besucher und Kunden, die jährlich in unsere Häuser kommen – sie alle wollen dazu motivieren, selbst aktiv zu werden. Dadurch wächst unsere Wirkung enorm!

2021 haben wir unsere erste Klimabilanz nach den Regeln des „Greenhouse Gas Protocol“ der Vereinten Nationen erstellt. Wir haben gelernt, dass wir durch unsere Umstellung auf Ökostrom im Jahr 2019 unsere Emissionen bereits um 50% gesenkt haben. Dennoch bleiben auch heute noch Emissionen, die wir nicht komplett vermeiden können. In 2021 waren das 803 Tonnen CO2. Diese kompensieren wir durch die Unterstützung folgender Projekte:

  • In Ruanda (Afrika) unterstützen wir die Verteilung von Kochöfen in ländlichen Regionen, womit das Abholzen der letzten Wälder für Brennholz verringert wird.
  • Im deutschen Harz fördern wir die Wiederaufforstung aufgrund von Waldsterben und Sturmschäden.
    Mit diesen Projekten konnten wir unsere eigenen Emissionen zu 100% kompensieren – das macht uns für 2022 klimaneutral.

Dennoch bleibt noch viel zu tun und wir arbeiten stetig an der weiteren Senkung unserer Emissionen. Unter anderem durch die Umstellung der Heiz- und Stromsysteme unserer Kaufhäuser. Solaranlagen, energetische Sanierung und die Einführung von Wärmepumpen stehen auf der Agenda. Weiterhin steht die Optimierung der Mitarbeitermobilität auf dem Plan. Wir geben Anreize, aufs Fahrrad umzusteigen und verhandeln Preisvorteile für den ÖPNV.

Für uns ist Nachhaltigkeit keine kalkulierte Investition, sondern eine Geisteshaltung. Wir haben eine Verantwortung als einzelner Mensch und auch als Organisation. Diese Verantwortung haben wir in unsere Unternehmensprinzipien übernommen. Nachhaltigkeit als Begriff wird sehr unterschiedlich verstanden. Wir haben uns daher für „ESG“ entschieden. Das steht für "Environment Social Governance“. Also, eine Balance aus Unternehmensverantwortung mit ökonomischem Gewinn und ökologischer, sowie sozialer Verantwortung.