Shop

Give Friday: Klimaschutz liegt uns am Herzen!


von Redaktion Ramelow

16.12.2021

Unser Klimaschutzbeitrag kompensiert 775.438 kg CO2-Ausstoß durch saubere Kochöfen in Ruanda und gepflanzte Bäume im Harz. Was steckt dahinter?

Wir sind Partner im Klimaschutz bei ClimatePartner!
ClimatePartner unterstützt uns dabei, unsere erste Klimabilanz zu ziehen. So können wir aufdecken, wo wir Emissionen einsparen müssen, um in Zukunft den Weg Richtung Klimaneutralität zu gehen.

Klimaschutzprojekte von ClimatePartner unterstützen weltweit nachhaltige Entwicklungsziele, die zum einen CO2 einsparen und zum anderen immer auch Entwicklungsprojekte für die Menschen vor Ort sind.

Mit unserer Give Friday Spende in Höhe von 13.000 Euro können 775.438 kg CO2 kompensiert werden. Die kompensierte Menge von 775 Tonnen CO2-Emissionen entspricht den verursachten CO2-Emissionen von 74 durchschnittlichen deutschen Bundesbürgern in einem Jahr.

« Die Kompensierte Menge entspricht der CO2-Emission bei der Produktion von 175.683 Baumwolle T-Shirts »

Wie helfen die Klimaschutzprojektekonkret CO2 einzusparen?

Bäume pflanzen im Harz

Regionaler Klimaschutz durch den Schutz natürlicher Lebensräume. Das Bergwaldprojekte.V. schützt heimische Wälder mit der Hilfe von Freiwilligen. Das Ökosystem Wald erfüllt vielfältige Funktionen und stellt unsere Lebensgrundlage dar. Im Harz schützt das Projekt Biotope für viele Tier- und Pflanzenarten. Jahrhundertelange intensive Landwirtschaft und industrieller Bergbau haben einstige Urwälder in eine Kulturlandschaft mit Monokulturen verwandelt. Vogel- und Fledermausarten, Bienen und seltene Insekten verloren ihren Lebensraum. Seit 2006 gestalten die Freiwilligen artenreiche Waldränder. Sie pflanzen Hasel, Holunder, Wildbirne und Schlehe standortgerecht, sowie Buchen, Schwarzerlen und Bergahorn zwischen standortsfremde Fichten. So wächst ein gesunder Mischwald, der widerstandsfähig gegen den Klimawandel ist.

Mit unserer Spende konnten wir also über 340 Bäume gepflanzt werden. Bäume binden CO2 und helfen damit die Menge an klimaschädlichen CO₂ in der Erdatmosphäre zu reduzieren.

Saubere Kochöfen in Ruanda

Konkrete Einsparung von CO2 wird durch das Projekt "Saubere Kochöfen" ermöglicht. In vielen ärmeren Regionen der Welt kochen Familien auf offenem Feuer, oft in geschlossenen Räumen. Dabei ist die Energieeffizienz gering, es gehen große Mengen an Energie ungenutzt verloren. Saubere Kochöfen sind oft einfache Vorrichtungen aus Metall oder Ton, die aber die zugeführte Energie besser nutzen. Die Familien sparen damit Brennstoffe und CO2. Manchmal werden die Öfen auch in Kleinunternehmen eingesetzt.

Bitte stimme der Nutzung von Marketing Cookies zu, um das YouTube-Video anzuzeigen:

Marketing Cookies akzeptieren
So entstehen die Kochöfen, die Mensch und Natur schonen.

Das könnte Dich auch interessieren

Ramelow ist klimaneutral

von Redaktion Ramelow

18.03.2022

Give Friday: Spenden übergabe

von Redaktion Ramelow

30.01.2022

Sammelboxen für Altkleider

von Redaktion Ramelow

16.12.2021